Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
Historie
1985 bis 1995 – „Neue Technologien für neue Märkte“
1996 bis 2010 – Aus TZKL wird bic
Seit 2011 – Das Innovationszentrum Westpfalz


1985 bis 1995 – „Neue Technologien für neue Märkte“

Innovation, Forschung und Entwicklung als Standortfaktor für die rheinland-pfälzische Wirtschaft – mit dieser Vision wurde in den 1980er Jahren das bic gegründet. Damals als TechnologieZentrum Kaiserslautern GmbH (TZKL). Ziel war, eine Plattform zu schaffen für innovative Unternehmensgründungen. In Anbindung an die technologisch orientierten Fachbereiche der Kaiserslauterer Hochschullandschaft sollten optimale Startbedingungen gestaltet werden für aufstrebende, forschungs- und entwicklungsintensive Jung-Unternehmen.

Bereits 1984 hatte das Land Rheinland-Pfalz hierzu einen Gebäudekomplex in Siegelbach für 850.000 D-Mark erworben. Für weitere 1,35 Millionen D-Mark wurde eine ehemalige Lederwarenfabrik so umgebaut, dass sie auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern Platz für 15 bis 20 Firmen bot. Damit entstanden in Kaiserslautern-Siegelbach ein Technologiepark und im Land Rheinland-Pfalz das erste Technologiezentrum. Am 25. Juni 1986 ging das TZKL an den Start. Das Motto: „Neue Technologien für neue Märkte.“

Gesellschafter waren von Beginn an das Land Rheinland-Pfalz mit einem Anteil am Gesellschafterkapital von einer Million D-Mark und die Stadt Kaiserslautern, die zusätzlich 176.000 D-Mark einbrachte. Seit 1993 engagiert sich auch der Landkreis Kaiserslautern im Kreis der Gesellschafter, mit einer Einlage von ebenfalls 176.000 D-Mark.

Bereits 1986 bezogen die ersten Unternehmen ihre Räume in Siegelbach. Mit dem bic als einem der wesentlichen Akteure begann sich Kaiserslautern zu einer bedeutenden Technologieregion im Südwesten der Republik zu entwickeln. Aus der Vision wurde Wirklichkeit…

1996 bis 2010 – Aus TZKL wird bic

Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Das Siegelbacher Technologiezentrum verbucht eine positive Entwicklung. Eine Entwicklung, die in eine schärfere Profilierung der Einrichtung mündet. „Business + Innovation Center“ oder kurz „bic“ soll das Technologiezentrum zukünftig heißen. Damit einher geht eine räumliche Erweiterung: 1996 findet EU-gefördert der erste Spatenstich zum Ausbau des bisherigen Zentrums um zusätzliche 1.400 Quadratmeter statt. Insgesamt stehen nun weit über 2.500 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Zugleich wird die Ausstattung für Gründer erweitert.

Auch das Tätigkeitsspektrum im bic verändert sich. Im Zuge der europäischen Integration vernetzen sich die Aktivitäten des bic zusehends grenzüberschreitend. Die Bildung starker Netzwerke und Kooperationen stehen nun im Zusammenhang mit der baulichen Modernisierung im Fokus der inhaltlichen Arbeit. Nach wie vor bietet man dabei Unterstützungsleistungen für Gründer. Systematisch fördert man nun jedoch innovative Impulse aus den Hochschulen in der Region Westpfalz und möchte startenden Firmen den Eintritt in europäische Märkte erleichtern. Das Ziel: Die wirtschaftliche Verwertung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Hierzu klinkt sich das bic verstärkt in Netzwerke ein und schmiedet grenzüberschreitende Kooperationsverträge.

Maßnahmen des Landes wie die „Gründeroffensive“ werden im bic verknüpft mit regional zugeschnittenen Initiativen. Gerade im Umfeld der Kaiserslauterer Fachhochschule und der Universität tritt das bic mit verschiedenen Programmen sowie Informationsangeboten immer wieder auf, um den Gründergedanken im akademischen Umfeld zu verwurzeln.

Dies in einer Region, die sich seit der Jahrtausendwende in ihrem Profil immer stärker in Richtung Technologie, Forschung und Innovation entwickelt und auf junges, frisches Unternehmertum geradezu angewiesen ist. Der Strukturwandel verändert Kaiserslautern von einer industriellen und militärischen Prägung hin zu einer Region, die ihre Zukunftschancen auf den Feldern Wissenschaft, Technologie, Forschung und Dienstleistung sucht. Als Plattform für junge Firmen, die sich für die regionale Wirtschaft als belebend erweisen, spielt das bic dabei eine wesentliche strukturgestaltende Rolle. Jährlich nutzen bis zu 300 Gründungsinteressierte das bic. Die Erfolgsgeschichte ist längst noch nicht am Ende…

Seit 2011 – Das Innovationszentrum Westpfalz

Aufstrebend: Kaiserslautern entwickelt sich zum Technologiestandort. Im Umfeld der Technischen Universität Kaiserslautern hat sich eine regelrechte „Wissenschaftsmeile“ entwickelt. Im sogenannten PRE-Uni-Park an der Trippstadter Straße finden sich in Campus-Nähe international renommierte Forschungsinstitute. Ein Kristallisationspunkt in Südwest-Deutschland. Und auch das bic findet sich im Ensemble: Im Sommer 2011 bezieht das bic den Neubau an der Trippstadter Straße. Hier ist das Innovationszentrum Westpfalz entstanden.

Hier, im Ensemble des PRE-Uni-Parks, findet sich das Innovationszentrum Westpfalz in einer schlüssigen Nachbarschaft wesentlicher Akteure des Technologiestandorts. An städtebaulicher markanter Stelle wird es zum baulichen Ausdruck des Gründergedankens. Bezeichnend: Unter anderem das Gründungsbüro der Technischen Universität und der Fachhochschule Kaiserslautern finden Raum im Innovationszentrum Westpfalz.

Im neuen Gebäudekomplex schreibt das bic sein Erfolgskonzept fort – mit Service- und Unterstützungsleistungen, Beratungsangeboten und der Infrastruktur für Unternehmensgründungen in der Westpfalz. Zugleich versteht man sich, eingebettet in die Lauterer Wissenschaftslandschaft, verstärkt als Innovationsplattform. Man möchte dazu beitragen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die in der Region gewonnen werden, in markfähige Geschäftsmodelle und Produkte umzumünzen.

Auch für die geschäftsführenden Organe regionaler Netzwerke oder „Cluster“ ergibt sich hier ein Forum. Die Idee ist, durch eine Bündelung der relevanten Akteure eine stärkere Wahrnehmung der Kompetenzen des Standortes in Wissenschaft und Wirtschaft zu erzielen. Aufstrebend eben…


Business + Innovation Center Kaiserslautern Gmbh, 30.11.2011

Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...
Bitte hier klicken um das Bild 'TZKL.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Bitte hier klicken um das Bild 'BIC.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Bitte hier klicken um das Bild 'Fassade__web.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...