Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
FIRMENPORTRÄT: Viamon GmbH
In der Rubrik "Firmenporträt" berichten wir in regelmäßigen Abständen über Unternehmen und Unternehmer, die einst im Umfeld des Business + Innovation Centers (bic) ihren Weg begonnen haben. Sie sind häufig "Leuchttürme" für viele Gründungsinteressierte und Gründer in ihren Bemühungen.

Weltweit einzigartiger Diebstahlschutz für Photovoltaik-Module

viamon präsentiert eine intelligente „Diebstahlsicherung für Photovoltaikanlagen“, die PV-Module erstmals weltweit „verfolgen“ kann.



Der Diebstahl von Photovoltaik-Modulen (PV-Modulen) verursacht jährlich Schäden in Millionenhöhe und kann, beispielsweise an einer Pumpenstation in Afrika, durchaus zu lebensbedrohlichen Situationen führen. So ist es nicht verwunderlich, dass Versicherungen und Investoren großes Interesse an einer Diebstahlschutzlösung haben, die nicht wie bei herkömmlichen Systemen lediglich den Diebstahl detektieren. Sie fordern auch einen Beitrag zur Aufklärung der Straftaten. viamon deckt diesen Bedarf mit einer elektronischen Diebstahlsicherung für PV-Kraftwerke.

Im Unterschied zu bisher üblichen Sicherungsmaßnahmen für PV-Module – wie zum Beispiel Sicherheitszäunen oder Videoüberwachungen – kann durch die Integration eines GPS-Trackers direkt in der Anschlussdose des Solar-Moduls nicht nur der Diebstahl sofort gemeldet, sondern auf Wunsch der Abtransport und die aktuelle Position weltweit ermittelt werden. Neben einer zu erwartenden hohen Diebstahl-Aufklärungsrate stehen für Investoren und Nutzer Kosteneinsparungen und eine hohe Investitionssicherheit im Vordergrund.

Das „Herzstück“ des smarten Diebstahlschutzes mit integrierter GPS-/GSM-Ortung ist der von viamon zum Patent angemeldete „MDS-PVB5“ (Deutsche Patentanmeldung Nr. 10 2011 106 221.5). Dieses elektronische „Wiederauffindungssystem“ wird im Baukastenprinzip mittels der universellen Basisplatine „PVbase“ direkt in die dafür vorbereitete PV-Anschlussdose des Herstellers integriert. Aufgrund der kompakten Bauweise ist der Diebstahlschutz nahezu unsichtbar.

Im Fall eines Diebstahls sendet viamon über die integrierte Smart-Messaging-Schnittstelle einen stillen Alarm via SMS oder E-Mail. Über eine Smartphone-App und ein komfortables Webinterface behält der Kunde den Überblick über die installierten Solaranlagen. Alle Monitoring-Daten werden sowohl auf einer Karte als auch tabellarisch in einer Liste angezeigt.

Mit dem zusätzlichen Web-Service bietet viamon eine plattform- und standortunabhängige Kommunikation mit den Solarmodulen, die bisher nicht webfähig waren. Sicherheitsverantwortliche und Solarparkbetreiber können im Fall eines Diebstahls – in Abstimmung mit Ermittlungsbehörden und Versicherungen – die aktuelle Position der gestohlenen Solarmodule in Echtzeit auf einer Karte verfolgen und damit die Beweisführung vereinfachen.

Werden Solarparks mit Technologie von viamon gesichert, können – bis auf einen herkömmlichen Zaun – alle weiteren Sicherungsmaßnahmen unterbleiben. Solarparkbetreiber, die einen „Geo-Fence“, also einen virtuellen Sicherheitszaun von viamon einsetzen, sollten in individueller Abstimmung mit der Versicherung eine passende Anzahl entsprechender MDS-PV-Modul installieren. Obwohl viamon viel mehr Schutz und Sicherheit als beispielsweise ein elektrischer Sicherheitszaun bietet, liegen die Kosten für eine Fünf-Megawatt-Anlage mit etwa 25.000 Solarmodulen auf vergleichbarem Niveau.

Ein weiterer Zusatznutzen betrifft den Versicherungsschutz. Während im Schadensfall, zum Beispiel ein zerstörter Zaun keinen Schutz mehr bieten kann, ist dies bei viamon-Technologie weiterhin der Fall. Versicherungen planen daher, im Bedarfsfall auf Prämienerhöhungen oder Zusatzschutzmaßnahmen zu verzichten.

„Detektion ist nur ein erster Schritt. Aufgrund der schlauen Tracking-Komponente leistet viamon beispielsweise auch an unzugänglichen Orten einen zentralen Beitrag beim Verfolgen und Wiederauffinden gestohlener PV-Module, und zwar bis zu zehn Metern genau“, erklärt Oliver Strecke, Gründer und Geschäftsführer bei der viamon GmbH. Dank der zukunftsweisenden Browsertechnologie ist es künftig ebenfalls möglich, weitere Leistungsbausteine abzurufen. Aufgrund des Baukastenprinzips testet viamon aktuell bereits die Temperatur- und Lagemessung, das Leistungsmonitoring und Poweroptimizing sowie die Fernabschaltung von PV-Modulen im Brandfall.

Dass es sich bei Diebstählen von PV-Modulen um einen wachsenden „Markt“ handelt, zeigt das große Interesse aller maßgeblichen PV-Versicherungen und Solar-Modulhersteller an den Praxistestauswertungen diverser Pilotprojekte. Diese betreibt viamon seit Ende 2010 erfolgreich im Raum Kaiserslautern, der Schweiz und in Namibia.

Bei Diebstählen von PV-Modulen handelt es sich um einen „Wachstumsmarkt“, der weltweit zu hohen Ausfallzeiten bei Solarparkbetreibern und steigenden Versicherungsschäden führt. Genaue Zahlen sind aktuell nur schwer zu ermitteln. Dass die Nachfrage hoch ist und das „Geschäft von Profis“ relativ risikolos betrieben werden kann, zeigt der aktuelle Schwarzmarktpreis für Solarmodule anschaulich. Schätzungen zufolge liegt dieser derzeit bei rund einem Drittel des Neupreises.

------

Die Viamon GmbH, mit Sitz im Business + Innovation Center Kaiserslautern, ist Preisträger des 1,2,3,GO-Businessplan-Wettbewerbs 2013




Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH, 23.01.2014

Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...
Bitte hier klicken um das Bild 'team_viamon_klein.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Bitte hier klicken um das Bild 'produkt_viamon.JPG' in einer größeren Darstellung zu öffnen...