Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
100 Millionen Euro speziell für technologisch innovative Start-ups
Die Europäische Kommission stellt 100 Millionen Euro speziell für technologisch innovative Start-ups bereit.

An die 1000 junge Unternehmensgründungen sollen im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaft "Future Internet" Fördermittel  für eine verstärkte Digitalisierung öffentlicher Dienste erhalten. Im Kern geht es um die Entwicklung von Apps in den Bereichen Verkehr, Gesundheit, intelligente Fertigung, Energie und Medien.

Neelie Kroes, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, sagte heute (Donnerstag) in Brüssel: "Nachdem ich auf der Konferenz Le Web im vergangenen Dezember in Paris Maßnahmen angekündigt hatte, halte ich nun Wort. Wir brauchen mehr Innovation und eine digitalisiertere Wirtschaft in Europa und dafür zunächst einmal ein besseres Ökosystem für Startups. Also stellen wir jetzt dafür Mittel bereit."

Die Finanzierungsmöglichkeiten dieser dritten Runde der öffentlich-privaten Partnerschaft werden von 20 Konsortien gesteuert. Sie zählen allesamt zu dem sogenannten digitalen Ökosystemen und sind vertreten durch etwa  Acceleratoren, Crowdfunding-Plattformen, Wagniskapitalgeber, Coworking-Spaces, regionale Finanzierungsorganisationen, Technologieunternehmen und KMU-Verbände. Für die Vergabe der Mittel an die Konsortien ist das Kriterium entscheidend, wie sie eine möglichst große wirtschaftliche Wirkung ihrer Mittel im Internet-Ökosystem erzielen wollen.

Weitere Informationen: Vollständige Pressemitteilung

Quelle: Pressemitteilung der Europäischen Kommission vom 11.07.2013



Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH, 13.09.2013
Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...
Bitte hier klicken um das Bild 'EU_Logo.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...