Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
Gründerinterview mit Antje Seidenschnur
Im Jahr 2004 wurde das Ingenieurbüro Seidenschnur gegründet. Es werden 2 Arbeitsbereiche bearbeitet:

1. Der Aufgabenschwerpunkt des Büros besteht im Erstellen von Baustatiken mit zugehörigen Statikplänen und, wenn erwünscht, dem Nachweis des Energieverbrauchs nach ENEV (Energieeinsparverordnung). Bearbeitet werden Projekte vom Carport übers Wohnhaus bis hin zu Industriehallen und Kläranlagen. Das Aufgabengebiet ist weit gefächert, Neubauten werden genauso realisiert wie Anbauten, Umbauten und Sanierungen. Ein Steckenpferd des Büros ist der Stahlbau.

2. Ein besonderes Anliegen des Ingenieurbüros ist die baubiologische Beratung (das Schaffen einer gesunden Wohn- und Arbeitsumgebung). Denn immer mehr Menschen werden von Allergien geplagt; Schlafstörungen, Kopfweh und langwierige Erkältungskrankheiten gehören schon fast zum Alltag. Viele Ursachen von Befindlichkeitsstörungen und ernsthaften Erkrankungen liegen in der Wohn- und Arbeitsumgebung verborgen. Diese konkret für die Betroffenen herauszufiltern (im Bestand) bzw. von vornherein zu vermeiden (Neubau) ist mein Ziel.

Inhaber des Ingenieurbüros ist Dipl.-Ing. Antje Seidenschnur aus Obersimten bei Pirmasens. Sie studierte Bauingenieurwesen an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar (TU) und ist seither als Statiker tätig. Am Institut für Baubiologie und Ökologie Neubeuern IBN erfolgte zusätzlich die Ausbildung zum Baubiologen. Frau Seidenschnur ist verheiratet und Mutter dreier Kinder.

Sie gestalten Ihre Zukunft als Selbstständige. Welche Bedeutung hat dies für Sie?
Mein Beruf als Bauingenieur ist sehr vielfältig. Als Selbstständige habe ich die Möglichkeit, diesen Beruf in allen Fassetten zu erleben. Außerdem kann ich endlich – sofern vom Kunden gewünscht – die Themen Bauen, Gesundheit und Ökologie wirksam miteinander verbinden. Dafür habe ich mich zum Baubiologen weitergebildet. Unbedingt werde ich tiefer in die Geomantie einsteigen ( „Geomantie“ ist ein sehr umfangreiches Gebiet, am ehesten erklärbar als das „Feng Shui des Westens“, ein uraltes Wissen.). Es fasziniert mich zu beobachten, wie Bauwerke auf Menschen wirken. Bauform, Farben, Baumaterialien und noch so vieles mehr wirken unbewusst auf uns ein – und wir sind frohgelaunt und gesund oder im ungünstigen Fall das Gegenteil davon.

Haben Sie ein unternehmerisches Vorbild?
So richtig konkret ein einziges Vorbild – nein. Sehr gelungen finde ich aber die Karriere von Harald Jordan, der es sehr erfolgreich geschafft hat, als Bauingenieur im eigenen Büro Baustatik, Architektur und Geomantie miteinander zu verknüpfen und sich nebenbei als Buchautor und Seminarleiter verwirklichte. Ein intensives, abwechslungsreiches und naturverbundenes Leben!

Was wollen Sie mit dem Firmennamen transportieren?
Der Firmenname ist bewusst sehr schlicht und rational gehalten. Das entspricht meiner Arbeitseinstellung, komplizierte Aufgaben und Herausforderungen auf ganz einfache Art zu lösen.

Welche Bedeutung hat das bic für Ihr Unternehmen als funktionierendes Netzwerk?
Plant man eine Zukunft als Selbstständige/r, ist man sehr auf Tipps, Hinweise und Beratungen Fachkundiger angewiesen. Für mich war es in der Gründungszeit sehr wohltuend, für all meine organisatorischen Fragen Ansprechpartner im bic zu finden. Heute komme ich gerne zum Gründerinnenstammtisch und zu Vorträgen.

Für mich gibt es keine Alternative zur Selbstständigkeit, weil ...
...es nur so möglich sein wird, meine vielfältigen Interessen und Fähigkeiten einzubringen und konkret in Bauprojekten zu bündeln.

Unternehmerischer Erfolg ist für mich ...
...sehr komplex: mit Freude an interessanten Bauvorhaben zu arbeiten, dabei Bauen, Gesundheit und Ökologie miteinander zu verknüpfen, zufriedene Bauherren (auch schon während der Bauphase) zu haben und qualifizierte Arbeit auch angemessen vergütet zu bekommen.

Gründungsbereite Jungunternehmer brauchen vor allem ...
...Begeisterungsfähigkeit, starken Willen, gute Beratung, Freude an der gewählten Arbeit und jemanden, der Mut zuspricht, auch wenn die Welt kurzzeitig zusammenzubrechen droht.

Meine Zukunftsvision für mein Unternehmen lautet ...
...gebaute (künstliche) und natürliche Umwelt existieren als Einheit.

Erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Projekt?
Ja, die Nutzungsänderung einer Fabrik mit einigen Umbauten. Die Vielfältigkeit der behördlichen Anforderungen war verblüffend.
Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...