Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
Mit Wind, Sonne und Wasser in die Selbständigkeit
Bitte hier klicken um das Bild '123go_abschluss_2012.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Junge Westpfälzer Firma stellt Projekt bei 1,2,3, GO in Luxemburg vor

Die beiden Westpfälzer Oliver Naudsch und Christoph Nagel sind in Luxemburg im Rahmen der länderübergreifenden Gründungsinitiative „1,2,3,Go“ für ihre Start-up-Firma mit einem Zertifikat ausgezeichnet worden. Über 30 junge Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg hatten ihre innovativen Projekte im überregionalen Business-Plan-Wettbewerb präsentiert.

Die innovativen Business Pläne der zwölften Runde des überregionalen Business-Plan Wettbewerbs 1,2,3 GO sind während einer Abschlussfeier in der Handelskammer Luxemburg bekannt gegeben worden. Rund 250 Personen aus der gesamten Großregion haben an der Veranstaltung teilgenommen. Unter den insgesamt 34 eingereichten Business-Plänen hatte die Jury zehn Preisträger ermittelt und diese mit jeweils 5.500 Euro belohnt, darunter sind drei Unternehmen aus Deutschland. Auch wenn sie es mit ihrer seit Juli bestehenden Firma ANN GbR nicht bis in diese Endrunde geschafft haben, so wissen die Gründer aus dem Lautertal um die öffentliche Aufmerksamkeit einer solchen Veranstaltung. Für jeden Standort erarbeiten Naudsch, Nagel sowie ihre Kompagnons Christina Ammon und Marco Klein einen individuellen Energieerzeugungsplan. Verbraucher würden dadurch unabhängig von Stromkonzernen und „machen ihren Strom selbst“, so Naudsch. Je nach Lage setzen die Gründer dabei Kleinwindkraftanlagen, Solarenergie, Blockheizkraftwerke oder Wasserturbinen ein.

Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Hüser lobte in Luxemburg die Gründer für deren Engagement und Mut. Für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee hatten sich Naudsch und Nagel des Expertennetzwerks „1,2,3,Go“ bedient, das das Business + Innovation Center (bic) in Kaiserslautern kostenfrei bereitstellt. Klaus Brenneisen begleiteten die Gründer als Coach bei der Erstellung eines überzeugenden Business-Plans für ihre Idee, Selbstversorger-Energiekonzepte individualisiert nach jeweiligem Standort anzubieten. Er wünsche den Jungunternehmern Glück und Geduld, sagte Robert Dennewald, Präsident der an der Luxemburger Handelskammer ansässigen Initiative, die den Wettbewerb organisiert. Die nächste Runde beginnt im November dieses Jahres.

Teilnehmen kann jeder mit einer innovativen unternehmerischen Idee, die es so noch nicht in der Großregion gibt. Das Vorhaben darf noch nicht durch Kapitalgeber wie beispielsweise Venture Capital-Gesellschaften finanziert worden sein. Über die Teilnahme entscheidet ein Komitee. Mit Unterstützung von Coachs aus dem Netzwerk kann ein professioneller Businessplan erstellt werden. Dieser muss bis Juni 2013 eingereicht werden. Neben diesen konkreten Hilfestellungen können innovative technologieorientierte Gründungen in Rheinland-Pfalz eine finanzielle Förderung beantragen.

Der Wettbewerb 1,2,3,GO wurde 2000 in Luxemburg gegründet, zwischenzeitlich besteht das Netzwerk aus rund 300 Experten und Unternehmern aus der Großregion. Diese unterstützen innovative Firmengründer in der Westpfalz, im Saarland, in Lothringen, in Luxemburg, in Wallonien und in der Region Trier bei der Ausarbeitung eines professionellen Businessplans. Bislang wurden mehr als 2.000 Projekte angemeldet, nicht wenige davon aus der Westpfalz. Von der EU-Kommission wurde „1, 2, 3, GO“ im Jahr 2007 mit dem „European Enterprise Award“ für die grenzüberschreitende Unterstützung der Unternehmertätigkeit ausgezeichnet. Seit 2000 hat die Initiative zur Gründung von 240 Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 60 Millionen Euro geführt, dabei sind über 1000 Arbeitsplätze geschaffen worden.


Foto v.li.: Klaus Brenneisen, Maria Beck (beide bic), Gründer Oliver Naudsch und Christoph Nagel, Silvia Kick (bic), RLP-Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Hüser.


Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH, 18.10.2012

Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...