Suchen
bic Intern
22.04.2015

Liebe Startup-Unternehmer/innen, Dear Entrepreneur,

wie viele Arbei ...
17.03.2015

Die aktuellen Informationen rund um das Projekt "Kompetent gründen - ...
Übergang Geschäftswert von Einzelunternehmen auf GmbH
Oft gründet ein Einzelunternehmer eine GmbH, der er sein Anlagevermögen ganz oder teilweise verpachtet (Betriebsaufspaltung), und führt anschließend sein Unternehmen durch die GmbH. Dann stellt sich die Frage, wie der Geschäftswert steuerlich zu behandeln ist, wenn über diesen keine ausdrückliche Regelung getroffen wurde. Das Finanzamt könnte eine unentgeltliche Übertragung des Geschäftswerts auf die GmbH annehmen. Sie wäre dann als verdeckte Einlage zu versteuern.

Der Geschäftswert geht nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofes auf die GmbH nur dann über, wenn sie die geschäftswertbildenden Faktoren dauerhaft nutzen kann und ihr diese Nutzungsmöglichkeit nicht mehr entzogen werden kann. Dies kann die Übertragung von Kundenkontakten Einkaufsbeziehungen, Know-how, Übergang der Arbeitsverhältnisse u. Ä. betreffen. Maßgebend ist, ob gegen die GmbH kein Rechtsanspruch auf Rückgabe der überlassenen Wirtschaftsgüter besteht.

Es empfiehlt sich in derartigen Fällen, klären zu lassen, wie mit dem Geschäftswert zu verfahren ist und entsprechende Verträge zu schließen. Andernfalls kann es im Einzelfall oft fraglich sein, ob der Geschäftswert übergegangen ist. Es droht sonst später Streit mit dem Finanzamt.
Topnews
09.05.2015

Sie spielen mit dem Gedanken sich selbstständig zu machen oder sind ...