Suchen
bic Intern
08.06.2017

Aus diesem Grund lud Andreas Pahl die mit Preisen ausgezeichneten St ...
Jugend gründet: Schule aus Frankenthal belegt Platz 4 beim Zwischenfinale


Team der Andreas Albert Berufsschule  hat beim Zwischenfinale Süd von "Jugend gründet" Platz 4 erreicht


Mannheim, 5. April 2011.
Das Team "LVP cooperation" der Andreas Albert Berufsschule Frankenthal (Petra Buta, Lukas Neubert, Vanessa Mattern), das einzige Team im Zwischenfinale aus Rheinland-Pfalz, hat beim Zwischenfinale Süd von "Jugend gründet" Platz 4 erreicht. Im Rahmen des Wettbewerbs entwickelten die drei einen Businessplan für ihre Idee eines Autofensters mit semitransparenten Solarzellen. Das Besondere an der Geschäftsidee ist, dass über diese Technik Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite ermöglicht werden könnte.

Jury und Gäste zeigten sich beeindruckt von den spannenden Geschäftsideen, die von den jungen Schülerinnen, Schülern und Auszubildenden durchweg sehr professionell präsentiert wurden. So vergab Thomas Schenk, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg in seinem Grußwort "ein großes Kompliment an die jungen Menschen, die all die spannenden Ideen generiert haben". Gabriele Katzmarek, Mannheimer Gemeinderätin, überbrachte die Grüße von Oberbürgermeister Peter Kurz und lobte die Teams, wie viel tolle Kreativität vorhanden ist.

Acht Top-Teams, die besten aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen, traten am 5. April 2011 zum Zwischenfinale Süd des bundesweiten, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Schülerwettbewerbs "Jugend gründet" an. Vor einer Expertenjury präsentierten die Schüler und Auszubildenden sich und ihre selbst entwickelten, innovativen Geschäftsideen. Das Team "LVP cooperation" überzeugte die Jury in Mannheim insbesondere durch den originellen Slogan und ihre charmante Präsentation.

"Jugend gründet" ist ein zweistufiger Wettbewerb. Die Aufgabe der ersten Spielphase bestand darin, einen Businessplan für eine selbst entwickelte, innovative Geschäftsidee aus dem Sektor Industrie, Handel oder Dienstleistung zu erstellen. 643 Businesspläne von 2.885 Teilnehmern lagen der Jury zur Bewertung vor. Beim Zwischenfinale hat eine Fachjury mit Experten aus der Wirtschaft die Präsentationen der acht besten "Jugend gründet"-Teams bewertet und den Teilnehmern dabei wertvolle Tipps für das Finale gegeben.

Mit dem Erfolg in der Businessplanphase haben sich die Zwischenfinale-Teams eine gute Ausgangsposition geschaffen, um auch in das "Jugend gründet"-Bundesfinale im Juni 2011 in Wolfsburg einziehen zu können. Bis dahin müssen sie allerdings, wie alle anderen Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer auch, noch beweisen, dass sie genügend unternehmerisches Geschick besitzen, ihre Geschäftsidee auch am virtuellen Markt durchzusetzen. Dazu haben sie während der Planspielphase Gelegenheit. Diese endet am 13. Mai 2011. Das Planspiel simuliert acht Geschäftsjahre, mit Konkurrenten sowie Höhen und Tiefen der Konjunkturentwicklung.

Die Präsentation der besten Businesspläne fand erstmals in Mannheim statt. Die Teams reisten bereits am Vortag aus den drei Bundesländern an. Ralf Lenge, Manager des 2007 eröffneten John Deere Forums begrüßte die Teilnehmer zu einer Besichtigung des Traktorenwerks, wo im letzten Jahr 33.000 Traktoren - "jeder ein Unikat" - produziert wurden. Alle 3,3 Minuten werde in der Vormittagsschicht ein Traktor fertig gestellt, erfuhren die Teams. Nach der Werksbesichtigung bei John Deere wurde der Musikpark Mannheim besichtigt, das deutschlandweit erste und einzige Existenzgründerzentrum der Musikbranche. Das Zwischenfinale selbst fand im MAFINEX-Technologiezentrum statt.

Der Wettbewerb "Jugend gründet"

"Jugend gründet" ist ein bundesweiter Online-Wettbewerb für Schülerinnen, Schüler, Auszubildende, Wehrdienst- und Zivildienstleistende. Ziel ist es, junge Menschen für das Thema Wirtschaft zu interessieren. "Jugend gründet" ist der Ort, wo unternehmerisches Denken und Handeln eingeübt werden kann, um für das Berufsleben gerüstet zu sein. In zwei Wettbewerbsphasen (Businessplan- und Planspielphase) erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielerisch alle Schritte einer Unternehmensgründung. Sie werden durch selbst organisiertes Lernen an die Themen Existenzgründung und Unternehmensentwicklung herangeführt. Das nötige Wissen für beide Spielphasen können sich die Teilnehmer in verschiedenen Kategorien (Lernmodule auf dem E-Learning-Campus, Avatar, Glossar, Selbsttests) selbst aneignen. Innerhalb der beiden Spielphasen ist die Teilnahme zeitlich flexibel gestaltbar.

Direkteinstieg in die Unternehmenssimulation ab sofort möglich

Wer in der ersten Spielphase keinen eigenen Businessplan erstellt hat, kann sich trotzdem an der zweiten Spielphase beteiligen. Mit einem Standard-Businessplan können die Teilnehmer direkt in die zweite Spielphase einsteigen und an der Unternehmenssimulation teilzunehmen.

Gewinnberechtigt sind Jugendliche ab Sekundarstufe zwei, die weder ihr Studium begonnen noch ihre erste Berufsausbildung abgeschlossen haben, in der Regel also Schüler, Schülerinnen und Auszubildende im Alter von 16 bis 21 Jahren, sowie Wehr- und Zivildienstleisten-de. Als Hauptpreis winkt dem Gesamtsieger-Team aus beiden Wettbewerbsphasen eine Reise ins Silicon Valley (USA).

"Jugend gründet" wird seit 2003 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Steinbeis Innovationszentrum für Unternehmensentwicklung an der Hochschule Pforzheim umgesetzt. Der Wettbewerb steht auf der Liste der gesamtstaatlich geförderten Wettbewerbe der Kultusministerkonferenz und ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe sowie im Initiativkreis "Unternehmergeist in die Schulen". "Jugend gründet" wird von einer Reihe namhafter Förderer unterstützt. Hauptsponsoren sind Volkswagen AG und Wolfsburg AG. Weitere Förderer des Wettbewerbs sind Steinbeis Stiftung, Lenovo, Vodafone, DB Bahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Phaeno, Spiesser, TATA Interactive Systems GmbH, Titus GmbH und Verlagsgruppe Westermann.

Das Zwischenfinale Süd fand mit Unterstützung des Kultusministeriums Baden-Württemberg, der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim und der MAFINEX-Technologiezentrum GmbH statt.

Weitere Informationen: www.jugend-gruendet.de

Quelle: Pressemitteilung von "Jugend gründet" vom 06.04.2011


Business + Innovation Center Kaiserslautern GmbH, 07.04.2011

Topnews
08.08.2017

Wir informieren Sie auf unserer Facebook-Seite über alle Aktivitäten ...
Bitte hier klicken um das Bild 'LVP_cooperation.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Bitte hier klicken um das Bild 'LVP.jpg' in einer größeren Darstellung zu öffnen...
Bitte hier klicken um das Bild 'IMG_1668.JPG' in einer größeren Darstellung zu öffnen...